Prüfungsphase SoSe 2021 – Der aktuelle Stand
Hochschule & Politik, Titelblatt

Prüfungsphase SoSe 2021 – Der aktuelle Stand

Im Juli/August sowie im September ist wieder Prüfungsphase an der Leuphana. Bisher steht noch nicht endgültig fest, wie die Prüfungen stattfinden sollen. Ein aktueller Überblick über den jetzigen Stand.

Die Art und Weise der Durchführung der Prüfungsphase wird derzeit auf verschiedenen Ebenen diskutiert. Beteiligt sind Lehrende und Studierende, genauer gesagt die Studienkommissionen, die zentralen Studienkommissionen, die Fakultätsräte, der Senat und das Präsidium.

Nachfolgende Punkte wurden bereits beschlossen und verkündet (siehe Leuphana Rahmenprüfungsordnung):

  • Für die Prüfungen gilt eine Abmeldefrist von drei Werktagen. Wer nicht zur Prüfung erscheint, verliert einen Versuch und es wird vermerkt, dass man nicht erschienen ist. Wer die Frist verpasst, den rettet möglicherweise nur ein ärztliches Attest.
  • Limitierter Freiversuch – Bis zu zwei im selben Semester unternommene Prüfungsleistungen aus unterschiedlichen Modulen, die mit „nicht ausreichend“ oder „nicht bestanden“ bewertet worden sind, werden nicht auf die Anzahl der zur Verfügung stehenden Prüfungsversuche angerechnet. Ausgenommen sind Täuschungsversuche.

Folgende Punkte bleiben weiterhin offen und befinden sich in der Diskussion:

  • Verschiebung der Prüfungsphase
  • Präsenzprüfungen
  • Digitale Prüfungen mit und ohne Kamerapflicht / Identitätsnachweis
  • Technische Überwachung der Studierenden in der Prüfung mittels Proctoring
  • Änderung des Prüfungsformats zwischen der ersten und der zweiten Phase der Prüfungen

In einem offenen Brief an das Präsidium und die Lehrenden der Leuphana kritisieren Studierendenvertreter:innen die geplante Durchführung der Prüfungsphase. In einer E-Mail Ende Mai hatte die Leuphana angekündigt, dass Präsenzprüfungen möglich und der Regelfall sein sollen.

Insbesondere gibt es in der Fakultät Wirtschaftswissenschaften einige Lehrende, die stark Präsenzprüfungen fordern. Wenn keine Präsenzprüfungen möglich sind, wollen sie eine entsprechende technische Überwachung bei den Studierenden umsetzen. Dies soll Betrug während der Prüfungen erschweren. Einige Lehrende haben schon jetzt erklärt, auf digitale Prüfungen zu setzen.

Endgültige Entscheidung bis zum 18. Juni

Am Mittwoch, 16. Juni soll im Senat über die Prüfungen diskutiert werden. Eine Sitzung der zentralen Studienkommission (ZSK) soll erst eine Woche später (23. Juni) stattfinden. Laut einer E-Mail vom Präsidium im März soll die Entscheidung über Durchführung der Prüfungen spätestens am 18. Juni getroffen werden.


Foto: Student Biologie Aufzeichnungen Denken Studie – (c) Pixabay

15. Juni 2021

About Author

Christopher Bohlens Schreibt immer irgendwas über Hochschule, Politik oder Veranstaltungen, wo es so richtig kracht. Liebt investigativen Journalismus und beschäftigt sich viel mit Daten.