AStA Sommer Open Air 2021
Titelblatt, Unikultur

AStA Sommer Open Air 2021

Corona-Blues adé! Lüneburg hat diesen Sommer viele kulturelle Events zu bieten, auf die wir lange verzichten mussten. So steht am 06. Juli ab 19 Uhr (Achtung: 18:30 Uhr nicht mehr aktuell) das AStA Sommer Open Air auf den Sülzwiesen an.

Organisiert wird das AStA Sommer Open Air nicht nur vom AStA, sondern dieses Jahr auch von den Fachschaften Business, Economics & Management, Bildung,  Nachhaltigkeit, Kulturwissenschaften sowie den Fachgruppenvertretungen Promotion, Politikwissenschaft und Digital Media. Der Lüneburger Kultursommer stellt den Veranstaltungsort zur Verfügung. Das Konzert findet dieses Mal auf den Sülzwiesen statt und nicht wie die Jahre zuvor auf dem Campus, weil die Veranstalter*innen des Sommer Open Airs viele Leute erreichen wollen, dabei aber auch die Umsetzung des Hygienekonzepts gewährleisten müssen.

Die Vorbereitungen laufen laut AStA-Sprecherin Lena gut. Allerdings gebe es auch noch viel zu tun, da man lange coronabedingt nicht abschätzen konnte, ob das AStA Sommer Open Air  2021 überhaupt stattfindet. Im April 2020 wurde das Sommer Open Air im letzten Jahr abgesagt, weil  die Coronalage zu unsicher war und es an Konzepten für ein Wiederaufleben kultureller Veranstaltungen fehlte.

Damit das Sommer Open Air dieses Jahr wieder stattfinden kann, haben sich der AStA und die Fachschaften ein umfassendes Hygienekonzept überlegt. Eintreten darf nur, wer einen maximal 48 Stunden alten Coronatest vorzeigen kann, vollständig geimpft oder genesen ist. Es wird auch eine Kontaktnachverfolgung per Luca App geben. Um zwischenmenschliche Kontakte zu beschränken, werden die Besucher*innen in vier durch Zäune abgetrennten Blocks aufgeteilt. In jedem Block finden 500 Personen Platz, die sich im jeweiligen Block  sanitäre Anlagen und  Getränkestände teilen.

Wie viel Spaß bleibt bei einem Konzert, bei dem man nur mit Maske am Platz tanzen darf? „Ich denke, die Hygienevorschriften geben ein positives Gefühl: nämlich Sicherheit, sich nicht anzustecken und trotzdem einen tollen Kulturabend genießen zu können“, sagt AStA-Sprecherin Lena. Beim lunatic wurde zudem ein ähnliches Hygienekonzept genutzt und trotzdem gab es starke positive Resonanz der Besucher*innen.

Was das Konzert weiterhin attraktiv macht, sind die Bierzeltgarnituren, in denen man es sich mit mehreren Freund*innen gemütlich machen und picknicken kann. Schließlich sind nach der neuen Corona-Verordnung Treffen im Freien mit bis zu 50 Personen erlaubt, egal, aus wie vielen Haushalten sie stammen.

Baked Cat kommt doch nicht

Es werden insgesamt vier Acts auftreten, die sich musikalisch zwischen Pop und Indie bewegen. Dieses Jahr sind die Sänger*innen Donna Leona – diese studiert übrigens selbst an der Leuphana -, Rikas und KYTES am Start. Leider kann die Band Baked Cat wegen kurzfristiger Änderungen doch nicht kommen. Das bedauern die Veranstalter*innen des AStA Sommer Open Airs sehr. Das Konzert soll aber bald im AStA-Wohnzimmer nachgeholt werden.

Es gibt insgesamt 2.000 Tickets, von denen schon mehr als 1.000 verkauft sind. Der Eintritt kostet 3 € für Studierende, die beim Einlass (ab 18 Uhr) ihren Studierendenausweis und einen Lichtbildausweis vorzeigen müssen. Externe sind auch zum Sommer Open Air eingeladen, diese müssen aber 10 € bezahlen. Tickets sind im AStA-Büro im Gebäude 9 erhältlich. Am Tag des Festivals wird es außerdem ab spätestens 17 Uhr eine Abendkasse vor Ort geben.


Foto: Pexels auf Pixabay

2. Juli 2021

About Author

Jana Rauterberg