Hast du auf die Farben geachtet?

Der zweiwöchentliche Poetry Slam-Text zu Gedanken und Problemen, die viele von uns im Alltag beschäftigen.

gestern bin ich mal wieder abgeschweift, denn die worte des profs haben nicht gereicht, dass mein fokus auf die folien gerichtet bleibt.

denn diese sind weiß, mit ein paar dunkelblauen buchstaben darauf, die vor meinen augen verschwimmen, und die dunklen wörter auf der blanken folie in meinen ohren klingen, da bleibt mir manche information trotzdem aus.

der baum vor meinem fenster hat jetzt blätter bekommen, sie sind grün, lindgrün, hellgrün und gelb, und wiegen sich leicht im wind, denn der sommer ist endlich angekommen, und innerhalb der letzten wochen, habe ich gemerkt, dass auch ich endlich angekommen bin.

die weinflasche auf meinem schreibtisch, die neben meiner lampe lehnt, ist blau. und kunstvoll starrt die frau, die darauf abgebildet ist, mich an. sie sieht aus, als wäre sie recht wortgewandt. mit ihrem unvollendeten, kritzeligen, lilafarbenem haar und dem haarband, ganz nah, welches durch das dunkelviolett ganz besonders heraussticht. ich frage mich, wer wohl wie auf dieses design kam.

jetzt war ich mal wieder verloren in gedanken, um irgendwelche irrelevanten themen, die sich in meinem kopf ineinanderranken, und ständig dabei sind, zu wachsen. mal sind sie bunt, mal sind sie hell, mal sind sie dunkel, mal sind sie grell, und mal verschwinden sie, bevor ich sie gegriffen habe, viel zu schnell.


Foto: (c) Pexels

Olivia Klocke

Ich studiere Kulturwissenschaften im 2. Semester und das Schreiben begeistert mich schon seit ich klein bin. Von Artikeln bis zu Kurzgeschichten und Poetry Slams, intessiere ich mich vor allem dafür, was uns so alles bewegt, von kleinen bis zu großen Themen.

Alle Beiträge ansehen von Olivia Klocke →