Give-Aways für Studierende: die Fachschaften geben einen aus
Satire, Titelblatt

Give-Aways für Studierende: die Fachschaften geben einen aus

Studis aufgepasst!
Kurz bevor das Sommersemester startet, haben die Fachschaften ihre Finanzen des letzten Semesters veröffentlicht, und dabei kam raus: Das Budget für das Wintersemester wurde, dank Corona, in vielen Fällen nicht genügend ausgeschöpft und es sind noch ein paar vierstellige – im Falle der BWLer fünfstellige- Beträge übrig geblieben. Die Fachschaften spendieren euch deswegen Care-Pakete, auf deren Inhalte ihr euch richtig freuen könnt.

Was tun mit dem ganzen Cash?

Nun haben sich die Fachschaften überlegt, dieses Geld an diejenigen zu verteilen, die es am Nötigsten haben: Natürlich an die Studen:innen, die seit mindestens einem Semester ein trostloses Dasein vor ihren Laptops fristen. Die Fachgruppenvertreter:innen betonten, dass die psychische Belastung eines weiteren Online-Semesters für viele nicht tragbar sei, weshalb sie von dem überschüssigen Geld maßgeschneiderte Carepakete bis zum 24.04.2021 an alle Studierende verschicken wollen. Jede Fachschaft hat die Freiheit, den Inhalt der Pakete je nach Studiengang und Budget zu gestalten. Damit es keine bösen Überraschungen gibt, präsentieren wir im Voraus schon einige Give-Aways, die euch in Zukunft erreichen werden.

CBD Lotion - Laryssa Suaid - Pexels (CC)
CBD Lotion – Laryssa Suaid – Pexels (CC)

Die Uwis dürfen sich freuen: Nach einem nervenaufreibenden Semester gibt es beruhigende Duftkerzen mit den Aromen Bergamotte, Bernstein und Patchouli. Außerdem eine Aktivkohle-Gesichtscreme aus biologischem Anbau, eine Tüte Kressesamen zum Einpflanzen und ein Fläschchen CBD-Öl für den privaten Gebrauch.

Während das Bierpong-Board im Keller verstaubt, hat die BWL- Fachschaft sich etwas ganz Besonderes für ihre Studis überlegt: Dank besonders guter Bewirtschaftung ist ein fünfstelliger Betrag am Ende des Semesters übrig geblieben und die Studierenden dürfen sich bald über ein Hugo Boss Damen- bzw. Herrenparfum freuen, sowie Gin Tonic aus dem Tetrapack und einen Gutschein für einen Linkedin-Premium Account.

Die Digital Media-Student:innen werden mit einem Ringlicht zum Anklippen an die Laptop- oder angeschlossene Spiegelreflexkamera beglückt, um auch in der dunkelsten Zoom-Session im besten Licht zu strahlen, und ein kleines Set mit neutralem Puder samt Quaste zum Abtupfen gegen den Glanz gibt’s gleich mit dazu.

Für leichte Gymnastik an lauen Sommerabenden sorgt ein von Hand gebatiktes Aerial-Yoga-Tuch, über welches sich die KuWis freuen können. Außerdem hat die Fachschaft ein veganes, tierversuchsfreies und auf Wasser basierendes Nagellackset in Regenbogenfarben zusammengestellt, mit dem ein*e jede*r die eigene Originalität ausleben kann.

Die Rechtswissenschaftler:innen der Leuphana müssen sich immer wieder anhören, dass sie gar keine echten angehenden Anwälte seien. Beleidigungen wie “Avocado-Advocaten”, “Rookie-Richter” oder “Knechtsbeistand” sind Gang und Gebe. Um sich wenigstens wie mindestens Halb-Jurist:innen fühlen zu können, spendiert die Fachgruppe der angehenden “Just for Fun – Justiziare” alle Staffeln der Serie “Suits”.

Die Fachschaft Psychologie macht ihrem Spitznamen “Fachschaft der Herzen” alle Ehre. Der Hintergrund: Psychologie-Studentinnen haben besonders Probleme bei der Partnersuche. Dauernd am Pauken, um die 1,0 in allen Kursen zu sichern, bleibt wenig Zeit, sich nach Partnern umzugucken. Da es in Psychologie an männlichen Studis mangelt, taten sich weibliche Psychos mit ihrem Wissen über zwischenmenschliche Attraktion und Wirtschaftsinformatiker mit ihren technischen Skills zusammen, um einen Chatbot zu entwickeln. Nach ein paar kurzen Fragen wird ein Persönlichkeitsprofil erstellt, auf Basis dessen weibliche Psychos und männliche Wirtschafts-Studis miteinander verkuppelt werden. Man munkelt, dass dieses Projekt jetzt schon ein geheimer Favorit ist für den Preis für studentisches Engagement. Der Dies Academicus 2021 kann kommen!

Originalfoto: Gordon Johnson/Pixabay
Bearbeitung: Jan Gooß

Das Self-Care-Paket für die Lehrämtler*innen besteht aus Mandalas und Märchen. “Wir wissen von unseren Studis, dass sie im Kopf immer noch ein bisschen Kind sind”, erklärt die Fachschaft Bildung. Außerdem helfen die Mandalas und Märchen den Lehrämtler*innen, zu entspannen und sich gedanklich in Fantasiewelten ohne Corona zu begeben.

Zu guter Letzt gibt es von allen oben beschriebenen Präsenten immer ein paar mehr – aus dem Restkontigent können sich die Studierenden des Studium Individuale frei eines auswählen, schließlich lassen die sich so ungern in Schubladen stecken. Hier gilt das Prinzip first come, first serve. Die Zugangsdaten zur Sicherung des jeweiligen Wunschkits und der Verlosung eventueller Restbestände werden in den kommenden Tagen per Mail versandt. Aber auch Studierende, die mit ihrem Kit ganz unglücklich sind und es tauschen wollen, können sich bis zum 19.04. dort anmelden, damit am Ende ein*e jede*r sich über ein Präsent freuen kann.

Autor:innen: Jana Rauterberg, Annika Meyer, Viktoria Steiber und Jan Gooß

 


BildquelleOriginalbild: Anete Lusina
Bearbeitung @ Jan Gooß

Bei diesem Artikel handelt es sich um SATIRE. Das Univativ Magazin wünscht einen schönen ersten April.

1. April 2021

About Author

Viktoria Steiber Studiert Kulturwissenschaften mit Politikwissenschaften im Minor und mag Journalismus.