Zur Zukunft der Lüneburger Stadtkultur: nachhaltig, kreativ und …?
Titelblatt, Was Uns Bewegt

Zur Zukunft der Lüneburger Stadtkultur: nachhaltig, kreativ und …?

Zur Zukunft der Stadtkultur / (C) Merle Wilkening
Zur Zukunft der Stadtkultur / (C) Merle Wilkening

Am 27. Januar 2016 um 19 Uhr laden Studierende der Leuphana Universität Lüneburg zu einem Dialog über Kultur, Zukunftsvisionen und ihre Rolle für eine nachhaltige Stadtentwicklung in die Kulturbäckerei ein. Kulturakteure und Lüneburger Bürgerinnen und Bürger können dort Visionen für Lüneburgs Kulturlandschaft entwickeln.

Studierende der Leuphana diskutieren mit Lüneburger Kulturschaffenden Ideen für eine Vision der Lüneburger Kulturszene als Teil einer nachhaltigen Stadt der Zukunft.
Mit dabei sein werden Kulturschaffende aus Kunst, Theater, Clubkulturen, Museum, Organisation und Finanzierung und weiteren Bereichen.

Zum Auftakt diskutieren die Kulturakteure auf der Bühne über die Bedeutung von Kultur für Lüneburg und für eine zukunftsfähige Stadtentwicklung. Dabei geht es um die Möglichkeiten, in Lüneburg Kultur zu „machen“ – auch mit Verknüpfungen zu anderen städtischen Handlungsfeldern. Dazu zählen etwa die Planung eines neuen, nachhaltigen Stadtviertels oder die Frage, wie eine ganzheitliche Infrastruktur für die Integration von Geflüchteten aussehen könnte, oder wie urbaner Klimaschutz für alle zum Leitbild werden kann.

Das Bestreben ist, dass verschiedene Kulturbereiche wie Theater, bildende Künste, Sozio-, studentische sowie migrantische Kultur usw. vor dem Hintergrund einer zukunftsfähigen Stadtentwicklung miteinander in Berührung kommen.

Im zweiten Teil des Abends können sich alle Interessierten in moderierten Tischgesprächsrunden mit den Kulturschaffenden einbringen. Das Ziel dieser kleinen Runden besteht darin, eine ungezwungene Atmosphäre zu schaffen, in der jede*r seine bzw. ihre Wünsche hinsichtlich der Möglichkeiten, Kultur selbst zu machen oder zu rezipieren, mit den Kulturakteuren und den Studierenden erörtern kann. In einem Dialog sollen dann neue Ideen für Lüneburg entstehen.

Schaut doch einfach vorbei.
Mehr Infos gibt es auf Facebook.

Eingeschickt von: Jeanine Passgang

23. Januar 2016

About Author

Koordination