Tag: Buch

Univativ-Buchkritik: Lest Linus!
Ausprobiert, Titelblatt

Univativ-Buchkritik: Lest Linus!

An einem Tag im Oktober 2017 ändert sich Linus Gieses Leben grundlegend. In einer bekannten Kaffeehauskette bestellt er einen Pumpkin Spice Latte mit Sahne und einem extra Schuss Kaffee, als ihn der Barista nach seinem Namen fragt. Seine Antwort: „Linus“. Ein Foto des Kaffeebechers mit diesem Namen postet er wenig später bei Facebook – sein…

Univativ-Buchkritik: Qualityland
Ausprobiert, Titelblatt

Univativ-Buchkritik: Qualityland

Wie lebt es sich in einer Welt, in der intelligente Maschinen den Alltag bestimmen, Gefühle wie Liebe und Überraschung wegrationalisiert werden und selbst intimste Daten frei zugänglich sind? In einer Welt, in der selbstlernende Algorithmen den Verlauf von Beziehungen, Politik und Wirtschaft lenken? In seinem neuen satirischen Roman „Qualityland“ beschreibt Marc-Uwe Kling eine Realität, in…

Krimi in Lüneburg – Eine Rezension
Ausprobiert, Titelblatt

Krimi in Lüneburg – Eine Rezension

Die Kommissarin Katharina von Hagemann ist besorgt – nach einem feuchtfröhlichen Abend mit ihrem Chef erscheint dieser nicht im Büro. Ein Fall von Kater oder nutzt er schlichtweg die gerade ausnahmsweise entspannte Lage aus um einen Tag frei zu machen? Doch beides passt eigentlich nicht zu Hauptkommissar Benjamin Rehder. Zunächst lässt sich Katharina noch von…

Maruschka die MG-Schützin – eine Buchrezension
Ausprobiert, Titelblatt

Maruschka die MG-Schützin – eine Buchrezension

Eine Million. Das ist die Anzahl der sowjetischen Frauen, die in der Roten Armee kämpften. Sie waren MG-Schützinnen, Sanitäterinnen, Kraftfahrerinnen, Chirurginnen. Und sie waren jung – blutjung. In „Der Krieg hat kein weibliches Gesicht“ gibt ihnen die weißrussische Autorin Swetlana Alexijewitsch erstmals ein Forum für ihre Erzählungen und erschafft damit ein völlig neues Genre: den…

1984 war gestern. Heute ist Schöne neue Welt.
Ausprobiert, Titelblatt

1984 war gestern. Heute ist Schöne neue Welt.

Ihr dachtet 1984 von Georg Orwell wäre die Dystopie der Stunde? Dann kennt ihr Schöne neue Welt von Aldous Huxley noch nicht! Während es bei Orwell nur der Überwachungsstaat in die Realität geschafft hat, sind bei Huxley weit mehr erschreckende Übereinstimmungen mit unserer heutigen Gesellschaft zu entdecken.

Wie ein schwedischer Forrest Gump 2.0
Ausprobiert, Titelblatt

Wie ein schwedischer Forrest Gump 2.0

Eine Buchrezension zu “Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand” von Jonas Jonasson Der hundertjährige Schwede Allan Karlsson hat keine Lust seinen Geburtstag im Altersheim zu verbringen und beschließt kurzerhand einfach durch sein Zimmerfenster abzuhauen. In seinen Hausschuhen schafft er es bis zur zentralen Bushaltestelle des kleinen Örtchens. Ohne Ziel reist er von…

1 2