GewinnerInnen wählen: Fotowettbewerb der Leuphana
Hochschule & Politik, Titelblatt

GewinnerInnen wählen: Fotowettbewerb der Leuphana

Das Leuphana College und die Graduate School haben dieses Semester wieder einen Fotowettbewerb veranstaltet. Jetzt können Interessierte online aus 25 Finalisten-Fotos die Gewinner wählen.

“Der Fotowettbewerb stand diesmal ganz im Zeichen von ‘Lockdown’ und ‘Digitalem Semester'”, schreiben die Veranstalter des Wettbewerbs auf dem Instagram-Account der Leuphana. Bis zum 15. Januar konnten Studierende bis zu drei Bilder einreichen. Aus 217 eingereichten Fotos wählte eine Jury 25 Finalisten aus. Nun kann online abgestimmt werden, welches Foto den Wettbewerb gewinnt.

Um abzustimmen kann man bei einer Online-Umfrage alle Finalisten-Bilder betrachten und einen bis fünf Sterne verteilen. Laut Pressestelle der Leuphana entscheidet aber nicht der Durchschnitt der Sterne eines Fotos sondern die Anzahl der abgegebenen Stimmen für ein Bild. So würde ein Foto mit sehr vielen “schlechten” Bewertungen besser abschneiden als ein Foto mit wenigen guten Bewertungen.

Derzeit deckt sich allerdings das Foto mit den besten Bewertungen mit dem der meisten Stimmen: Das Foto “Aufwachen auf der Ilmenau” von Corinna Ballnat zeigt zwei rote Kanus beim im morgentlichen Nebel der Ilmenau. Mit rund 560 Stimmen liegt das Naturfoto derzeit vorn. Die zweitmeisten Stimmen hat bis jetzt das Foto “Stint meets Politics” von Hannah Prasuhn. Die Gewinner können sich aber noch ändern: Die Abstimmung bleibt bis zum 23. Februar 2021 offen. Wenn vorher schon 20.000 Stimmen eingehen, wird die Abstimmung früher geschlossen. In den ersten drei Tagen haben rund 1.380 Menschen abgestimmt.

Freuen können sich die 25 Finalisten schon jetzt, denn alle 25 Plätze werden mit einem Preis ausgezeichnet. Die ersten fünf FotografInnen bekommen einen Leuphana Hoodie. Die weiteren Plätze können eine Leuphana Flasche, einen Leuphana Laptopständer oder ein Leuphana T-Shirt gewinnen. Die 25 Finalisten hatte eine dreiköpfige Jury ausgewählt. Die Jury bestand aus drei Mitarbeitenden der Universität und einer Studentin und wurde vom College-Team ausgewählt.

Zur Teilnahme mussten die Fotograf*innen der Verwendung ihrer Bilder u.a. zur Herstellung von Broschüren und für PR- und Marketing Maßnahmen zustimmen. Laut Henning Zühlsdorff, dem Pressesprecher der Leuphana sei die Vorgabe, eingereichte Fotos veröffentlichen und für eigene Zwecke verwenden zu können, bei solchen Fotowettbewerben üblich. ” Dahinter steht nicht die Absicht, Kosten für Fotoarbeiten zu sparen. ” sagte der Pressesprecher auf Anfrage der Univativ. Die Leuphana beschäftige für die Gewinnung von Bildmaterial üblicherweise bezahlte Fotograf*innen. Das eingereichte Foto von Pascal Heinrich  wird schon jetzt als Titelbild der Leuphana-Facebook-Seite genutzt.


Foto: Laura Chouette / Unsplash.com

13. Februar 2021

About Author

Carla L. Moritz isst gerne Brezel mit Honig und Marmelade übereinander und liebt es auch sonst Neues auszuprobieren.