CORACI 2020 findet online statt
Hochschule & Politik, Titelblatt

CORACI 2020 findet online statt

Das CORACI Festival der Studierendenschaft findet dieses Jahr in einem Online-Format statt. Thema ist “Solidarisch kämpfen. Wie geht intersektionaler Widerstand?” Es gibt zahlreiche Veranstaltungen vom 01. bis 14. Juni 2020. Ein Überblick.

Die Veranstalter*innen haben beschlossen, das diesjährige Festival in den digitalen Bereich zu verlegen, da sich trotz der Pandemie die Relevanz politischer Kämpfe nicht mindert, sondern verstärkt. Aus diesem Grund gilt es neue Formen des Widerstands zu etablieren, bestehende Formen zu reflektieren und möglicherweise zu verändern. Das CORACI Festival wird durch die Studierendenschaft pro Jahr mit rund 5.000 Euro aus den Semesterbeiträgen der Studierenden finanziert.

Daher ist es den Veranstalter*innen ein Anliegen darüber nachdenken, wie man sich organisiert und solidarisch gegen soziale Ungerechtigkeiten mobilisiert.

Ausschlüsse der Gesellschaft aufgrund von Herkunft, Klasse, Geschlecht, Religion oder sexueller Orientierung sind oftmals kompliziert, überlagern bzw. überschneiden sich und sind schwer greifbar. Deshalb ist es umso wichtiger sie in ihren Zusammenhängen zu verstehen. Der Ansatz der Intersektionalität versucht genau dies anzugehen.

Informationen gibt es auf der Seite https://www.coraci-festival.de/ und im Telegram Channel https://t.me/coraci2020

Übersicht Coraci Festival 2020 - (c) AStA Uni Lüneburg
Übersicht Coraci Festival 2020 – (c) AStA Uni Lüneburg

Mit Material von den Veranstalter*innen.

Übersicht Coraci Festival 2020 – (c) AStA Uni Lüneburg

5. Juni 2020

About Author

Christopher Bohlens Schreibt immer irgendwas über Hochschule, Politik oder Veranstaltungen, wo es so richtig kracht. Liebt investigativen Journalismus und beschäftigt sich viel mit Daten.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.